STRATEGIC BALANCE

umfasst drei Konzeptbereiche:

Wettbewerbskraft
Was macht Unternehmen erfolgreich?

Strategieprozess
Wie wird Wettbewerbskraft optimiert?

Beratungsprozess
Wie wird der Strategieprozess gestützt?

Innovative Theoriequellen liefern das wissenschaftliche Fundament.

Branchentrends und neue gesellschaftliche Entwicklungen werden systematisch reflektiert und miteinbezogen.

STRATEGIC BALANCE ist ein offenes Wissensprojekt.

Die systematische Verbindung von Strategieentwicklung und Organisationsentwicklung ist für STRATEGIC BALANCE entscheidend.
Der Prüfstein ist die Unternehmensrealität.

Strategische Kernschichten

I Identität
Was will das Unternehmen sein? Existenzgrund, Mission, Vision.

M Marktstrategien
für Leistungen, Märkte, Ressourcen – die Partitur des Unternehmens.

P Prozesse
Wie ist die Umsetzung der Strategien organisiert? Aufbau- und Ablauforganisation? Prozessketten? Führung und Kooperation?

Aufgesetzte Strategiekonzepte nützen nichts,

• 

wenn sie dem Selbstverständnis des Unternehmens zuwider laufen,

• 

wenn sie nicht in motivierende Aufgaben übersetzt werden,

• 

wenn die Partitur nicht zum Orchester passt.